Gleichstellung, Politik

Schaumschlägerinnen in meiner Filterblase

Ich gebe zu, meine Filterblase dreht sich gerade zum Großteil um das Thema Frauen. Erfolgreiche Business-Frauen, Frauen die für Gleichstellung kämpfen oder Frauen die unglaublich tolle Projekte auf die Beine stellen. Und nein, ich will nicht zur Hardcore-Feministin werden. Ich will Fairness. Und, wie ich eben in einem Artikel las, die gibt es nach wie vor noch nicht: Erinnern wir uns daran, dass Frauen im Schnitt immer noch 21 % weniger verdienen als Männer. Woran das liegt? Daran, dass die Berufe, in denen typischerweise Frauen arbeiten, schlechter bezahlt werden. Und daran, dass Frauen noch viel zu selten in Führungsetagen arbeiten. Ich bin also grundsätzlich für eine gute Quote zwischen Mann und Frau – Fairness eben.

Nun besteht mein Filterblase natürlich nicht nur aus Frauen-Themen. Auch das Thema Politik und Bundestagswahl spielt derzeit eine recht große Rolle. Und schwupps, da haben wir auch schon das Thema für diesen Beitrag: Frau + Bundestagswahl und die Absurditäten drumherum.

Plitscheplatsche: Palina Rojinski in Wanne

Eine ganz tolle Aktion – dachte ich bisher – findet man gerade unter dem Hashtag #gerwomany. Coole Sachse deshalb, weil diese Aktion Frauen dazu bewegen will, übernächsten Sonntag zur Wahl zu gehen. Denn, und das war mir bisher noch nicht so klar: die Wahlbeteiligung der Frauen ist immer geringer als die der Männer. Blöd eigentlich, denn wir Frauen dürfen erst seit 99 Jahren mit wählen!

Nun haben sich mit diesem Hintergrund viele deutsche Frauenzeitschriften zusammengetan. Von Barbara über Cosmopolitan, Jolie und Vogue sind sie alle dabei. Großartig, eigentlich! Bis zu dem Moment, als ich eine rothaarige Nixe in Schaum wälzend über Erst- und Zweitstimme sprechen sah.

Ernsthaft jetzt?

Sorry, das muss jetzt so direkt sein: Ihr, liebe Frauenzeitschriften, macht eine Aktion für Frauen, die speziell Frauen ansprechen soll und setzt dafür Palina Rojinski nackt (!) in eine Wanne? Damit sie dann über die Grundlagen des Wahlsystems referiert? Boah, was soll das denn?! Haben sich das Männer ausgedacht? Oder sind wir Frauen so billig zu beeindrucken? Oder ist es einfach nur ein niveauloser Versuch, die Männer abzugreifen, nach dem Motto: »Mensch, endlich mal was zur Wah… orrrrrr geil, Brüste!«.

Es ist ja noch noch nicht einmal authentisch! Oder sitzt ihr Frauenmagazin-Macher(innen) regelmäßig mit eurer besten Freundin in der Wanne und sprecht über Politik? (Video hier) (Seite hier Gerwomany)

GRL PWR: Angie und Sophia

Und dann trafen sich bei einem Ladies-Lunch (#frauimfokus) erfolgreicher Start-Up Gründerinnen Angela Merkel und Sophia Thomalla. Ja, liebe Leser, den Satz könnt ihr gern noch einmal lesen! Fehler gemerkt?
Okay, man kann nun sagen, die Thomalla ist CDU-Mitglied und hilft eben, passt schon irgendwie.
Aber Sophia Thomalla ist nun wirklich nicht bekannt dafür, für Gleichstellung oder Gleichberechtigung zu stehen. Oder ist das bisher jemandem aufgefallen? Besonders konservativ wirkt sie auf mich jedenfalls nicht, zumindest nicht was ihre Kleider und Männerwahl angeht.

Und dann Angela Merkels Fazit, sie nehme aus dem Treffen mit Thomalla mit, dass Frauen in unserer Gesellschaft alles werden können und alle Möglichkeiten und Chancen haben wie Männer. Der Satz ist toll, der Satz macht Mut, der Satz hat nur einen Haken… wieso steht da Sophia-Sex-Bombe-Thomalla drin? Die bitte was erreicht hat in ihrem Leben?! Mit, bitte, welchen Mitteln?!

Ehrlich, liebe Mit-Demokratinnen, die ihr an solchen Aktivitäten mitwirkt. Ich sehe uns auf einem guten Weg, die Rolle der Frau in unserer Gesellschaft zu stärken. Nicht.
Deswegen…

Hier meine fünf Vorschläge* um das Niveau noch weiter zu unterbieten:
– In jede Wahlkabine ein heißes Bild von George Clooney (für mich bitte Jason Statham).
– In jedem Briefwahlumschlag ein Kosmetikgutschein.
– Dildo-Briefwahl-Partys (für die konservativen gern auch Tupperware).
– Wahlkabinen im Schuhgeschäft.
– Stimmzettel in Glitzer mit rosa Stiften.

*Urheber: ich!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

Kein Kommentar

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.