Medien

#churchtoo – und wo ist der Aufschrei?

Gestern wurde die Studie der katholischen Kirche zu den Missbrauchsfällen vorgestellt. Das Ergebnis ist erschütternd. Zwischen 1946 und 2014 sollen mindestens 1.670 katholische Kleriker 3.677 Minderjährige missbraucht haben. Diese Zahlen musste ich erstmal sacken lassen. Zumal es sich dabei nur um die bekannten Fälle handelt!

Bei tagesschau.de steht: »Auszugehen sei von einem großen Dunkelfeld. Dreßing verteidigte die Studie gegen Kritik: Dass die Untersuchungen aus Datenschutzgründen anonym erfolgen mussten und dass es nicht möglich gewesen sei, alle Taten seit 1946 zu erfassen, sei von vornherein bekannt gewesen.«

Und wo ist jetzt der Aufschrei?! Wo sind die vielen Menschen, die sich darüber empören, dass Geistliche, die im Zölibat leben, die sich ja bewusst dafür entschieden haben, der Kirche zu dienen, sich an Kindern vergehen? Kindern, die ihnen von gutgläubigen Eltern anvertraut wurden? Wo sind die vielen besorgten Bürger, die schimpfen und protestieren?

Bei den Tagesthemen gestern Abend war dies eine der letzten Meldungen der Sendungen, mit Interview mit einem sichtlich mitgenommenen Kardinal Marx. Bei der Tagesschau wenige Stunden vorher noch das erste Thema. Auf den Nachrichtenseiten ist es heute, einen Tag nach der Veröffentlichung, eine Meldung nach vielen anderen. Oder auf der Startseite überhaupt nicht mehr zu finden. Stattdessen heute – ebenfalls einen Tag später – viele Meldungen und viele verschiedene mögliche Interpretationen zu Abwahl von Volker Kauder bei der CDU-Bundesfraktion. Buhuuu, die Merkel-Dämmerung. Ernsthaft!? Da wird gemutmaßt, ob »Merkels Autorität schwer beschädigt ist« (DIE WELT) oder festgelegt, »Jetzt kann die Kanzlerin ihren Abgang moderieren« (Zeit online), oder gefragt, ob dies ein »Angriff auf die Macht« ist (Tagesspiegel).

Vielleicht nochmal etwas genauer an einem Beispiel von heute Nachmittag (ca. 16 Uhr) – als kleiner Teaser vorab: in anderen Medien sieht es nicht anders aus. Also, beim Tagesspiegel werden mir online erstmal vier mögliche Merkel-Beiträge angeboten. Danach folgt ein überaus wichtiges Thema: »Stilvoll in die Insolvenz«. Weiter geht es mit der EM-Vergabe 2014 und einem Beitrag über Pendler aus Berlin, bevor mir »Meine Mutter, das Busenwunder« präsentiert wird. Auf der ganzen Startseite – und ja, da kann man ziemlich weit runter scrollen – kein Beitrag zur Missbrauchsstudie der katholischen Kirche.

Bei der BILD-App, die normalerweise doch bei Blut und Sperma immer jubelt – nichts! Da ist schon wichtiger, wo Hans und Franz – Heidi Klums Brüste – bei den Wiesn feiern. Oder auch, wie das letzte Selfie von Daniel Küblböck aussah – natürlich mit dem obligatorischen Hinweis, dass sie ja eigentlich nicht über Selbsttötungen berichten – außer es ist ein Promi, dann auch gern hundertfach. Ein Hallelujah auf die Boulevardmedien!

Und bei Twitter? Die Trend-Topics setzen ebenfalls einen anderen Schwerpunkt:

Und noch ein Hinweis: Heute gab es bei Twitter insgesamt unfassbare 110 Tweets zum Hashtag #churchtoo. Zum Hashtag #kirche immerhin 130 Tweets und hey, bei #katholischekirche sind es tatsächlich 190. Ich frage mich: Sind hier alle so abgestumpft?

Mich macht das extrem traurig. Es geht noch weiter: Wo sind eigentlich die ganzen Motzer und Wutbürger, die die jüdisch-christlich-abendländische Kultur verteidigen? Packen die jetzt alle ihre Koffer, um das Land zu verlassen? Oder treten die jetzt allesamt aus der christlich-abendländischen Kultur aus? Oder regen sich die Herrschaften bei sexuellen Übergriffen grundsätzlich nur auf, wenn es jemand mit fremdländischen Wurzeln getan hat!? Wie verlogen ist das eigentlich!

Meine Meinung: Ich finde es mega ätzend, worüber sich Deutschland aufregt und womit sich die Medien schwerpunktmäßig beschäftigen. Ein Missbrauch an vielen Tausend Kindern durch Geistliche ist es jedenfalls nicht.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

Kein Kommentar

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.