Browsing Category

Politik

Politik

AfD oder der Herd ist verdammt heiß

Da sagt man zum Kind: »Fass bloß nicht auf den Herd, der ist heiß!«. Aber die Neugier siegt und das Kind macht es trotzdem. Autsch. Bevor es weh tut, der Mutter oder dem Vater zu glauben, die es ja wissen müssten? Nö! Da ist ein Reiz, den es auszutesten gilt. Immerhin, den Schmerz merkt es sich, und so wird das Kind höchstwahrscheinlich beim nächsten mal nicht mehr auf die Herdplatte greifen. Weh tat es dennoch. Operante Konditionierung nennt man das in der Psychologie, oder auch Lernen durch Belohnung oder Bestrafung. Zack, aua, ne ne, nich noch mal.

Seit einiger Zeit denke ich darüber nach, ob wir hier in Deutschland gerade ähnliches erleben, dieses Lernen durch Schmerz. Dafür lösen wir uns bitte vom Bild des Kindes – ich will ja niemanden für unmündig erklären. Was ich meine? Es geht uns so gut in Deutschland! Eigentlich muss kein Mensch auf der Straße leben, niemand muss hungern und Arbeit gibt es auch. Der Wirtschaft geht es blendend, die Arbeitslosenquote ist niedrig und wir haben im Vergleich zu anderen Ländern ein ausgesprochen gutes Gesundheitssystem. Ja klar, natürlich gibt es immer Dinge, die man besser machen kann. Luft nach oben ist noch genug. Aber: Es geht uns gut.

weiter…

Gleichstellung, Politik

Zum Buch: »Integriert doch erst mal uns!«

Erinnert ihr euch noch an Weihnachten 2015? Wie war die Stimmung bei euch? Auch hitzige Gespräche über Flüchtlinge, Asyl, Pegida? Ich kann mich recht gut erinnern. Nicht, weil ich auch Diskussionen führen musste. Nein, weil mir nach den Feiertagen viele Freunde davon berichteten, dass teilweise danach Tischtücher zerschnitten waren. »Das war ja wohl das schrecklichste Weihnachten überhaupt« hörte ich da. Weihnachten 2015 war anders! Jung gegen Alt, tolerant gegen besorgt. Eine Bekannte erzählte sogar davon, dass zwei Familien sich so heftig gestritten haben, dass sie auch Monate nach Weihnachten kein Wort mehr miteinander sprachen. Und dabei waren sie viele Jahre die besten Freunde.

weiter…

Politik

Von Tränen und Hoffnung

Ich erinnere mich an zwei Szenen in meiner Kindheit, die mich sehr geprägt haben. Die erste: Ich muss 7 oder 8 Jahre alt gewesen sein. Ich sollte Lesen üben. Es war noch Winter, vermutlich Februar. Ich saß im Wohnzimmer – damals hieß das Stube –  meiner Großeltern, vor mir eine für mich riesige Zeitungsseite. Mir am Tisch gegenüber saß meine Oma und strickte. Ich las laut vor.

weiter…

Medien, Politik

Von Anstand und Respekt

Seit einigen Tagen verfolge ich die Diskussion über die Frage, ob das ZDF-Team beim Merkel-Besuch etwas falsch oder ob die Polizisten hätten etwas anderes tun müssen – oder, auch das kommt vor, ob der Demonstrant vielleicht einfach einen an der Waffel hat. Und ob die erste Äußerung vom Ministerpräsidenten Michael Kretschmer nun angemessen gewesen sei oder nicht.

Ehrlich, ich …. *setzen Sie bitte hier Ihre eigene Position zum Sachverhalt ein und fühlen sich verstanden, das macht die ganze folgende Diskussion viel einfacher*

weiter…

Gleichstellung, Medien, Politik

Es muss auch mal wehtun!

»Wenn es knirscht, dann ist es noch okay«, sagt mein Yogalehrer immer beim Kopf kreisen. »Aber wenn es wehtut, bitte nicht rabiat drüber bügeln!« Der Satz passt zum Thema: Hat nicht in den ganzen letzten Jahren diese ganze Feminismus-, #metoo-, Sexismus- und Frauenquotensache einfach nur geknirscht? Irgendwie haben wir das ja alle mitgemacht.

Es läuft immer nach dem gleichen Schema: Irgendwer stellt fest, dass da einiges nicht ganz so fair und schön ist. Dann gibt es eine kurze Aufregung, mit Glück minimale Änderungen – aber am Ende wird es trotzdem weiter toleriert. Es ist ja auch gar nicht die böse Absicht, irgendwen »in die Pfanne« zu hauen. War ja schließlich schon immer so. Fast immer bleibt alles beim Alten. Veränderung fällt schwer und bedarf Zeit.

weiter…

Politik

Sagt ein Politiker zum anderen…

Zwergenaufstand hier und #KikaGate da. Was mich ja angesichts der aktuellen Debatten echt beschäftigt: Wie gehen wir eigentlich miteinander um? Ich schrieb neulich erst, dass ich die Kommentare unter dem KiKa-Beitrag so unterirdisch fand und es scheinbar niemanden mehr stört.

weiter…

Gleichstellung, Medien, Politik

Frauen in Medien und Politik

Neulich war ich in Köln. Bei den »Medienfrauen NRW 2017« habe ich einen Workshop zum Thema »Präsentieren und Netzwerken« gegeben. Eine super Veranstaltung, um jungen Frauen zu zeigen, was alles machbar ist. Um ihnen Mut zu machen und um in Zukunft so hoffentlich viel mehr Frauen in Medienunternehmen zu sehen. Denn gerade Chefredaktionen und Redaktionsleitungen sind überwiegend mit Männern besetzt. Auf den verschiedenen Panels bei den Medienfrauen waren sich alle ziemlich einig, dass redaktionelle Themen anders gesetzt werden würden, wenn mehr Frauen entscheiden könnten. Aber auch hier: Die Mischung machts.
Den Live-Blog zum Workshop und den Panels könnt ihr auf der Seite der Medienfrauen NRW nachlesen.

Sehr spannend fand ich, was für Fragen von den Teilnehmerinnen kamen. Zum Beispiel kam eine junge Frau zu mir und fragte: »Was wenn ich nun aber den Job unbedingt haben möchte und der Chef schon beim Einstellungsgespräch seltsame Andeutungen macht?«
weiter…

Politik

1 Prozent zu wenig und du bist der Loser.

Heute früh sagte jemand zu mir: »Mensch, da ging ja gestern ein riesen Beben durch Sachsen! Und dann kriegt noch einer den besten Job, der bei der Wahl voll abgelost hat.« Gemeint ist der Rücktritt des sächsischen Ministerpräsidenten Tillich und sein Vorschlag, den bisherigen CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer zum neuen Ministerpräsidenten zu machen. Mehr als dass Michael Kretschmer sein Bundestagsmandat an einen Kandidaten der AfD verloren hat, fiel mir in dem Moment nicht ein, da man hier in Sachsen so viel aus Berlin auch nicht mitbekommt.

Zeitgleich tauchten bei Facebook Kommentare auf wie: »Nun machen sie den Bock zum Gärtner…« oder »Prima, jetzt wird dem Verlierer der Wahl noch so ein hoher Posten verschafft…«
weiter…

Politik

Das Kreuz mit dem Kreuz

Seit ein paar Tagen stelle ich mir eine Frage: Sind wirklich alle Bürger mündig – und befähigt zu wählen? Dürfen wirklich alle mitbestimmen? Ja, richtig gelesen. Auch wenn ich jetzt vielleicht auf die Mütze bekomme: Ich zweifle gerade ernsthaft daran.

Fehlende Basics

Morgen ist Wahl – meine Frage betrifft aber nicht nur diese. Da kommen noch ein paar mehr. Ich höre also von Menschen in meinem Alter – die, wenn man es mal genau nimmt, schon ein paar Wahlgänge hinter sich gebracht haben sollten (sic!) – die Frage, wie das mit den Wahlscheinen ist. Muss man die beantragen? Oder bekomme ich den dann im Wahllokal? Apropos Wahllokal, wo ist das eigentlich? Ein Kreuz reicht – oder muss ich wirklich zwei machen? Ja, wir sprechen hier von den Basics der Basics.
weiter…

Gleichstellung, Politik

Schaumschlägerinnen in meiner Filterblase

Ich gebe zu, meine Filterblase dreht sich gerade zum Großteil um das Thema Frauen. Erfolgreiche Business-Frauen, Frauen die für Gleichstellung kämpfen oder Frauen die unglaublich tolle Projekte auf die Beine stellen. Und nein, ich will nicht zur Hardcore-Feministin werden. Ich will Fairness. Und, wie ich eben in einem Artikel las, die gibt es nach wie vor noch nicht: Erinnern wir uns daran, dass Frauen im Schnitt immer noch 21 % weniger verdienen als Männer. Woran das liegt? Daran, dass die Berufe, in denen typischerweise Frauen arbeiten, schlechter bezahlt werden. Und daran, dass Frauen noch viel zu selten in Führungsetagen arbeiten. Ich bin also grundsätzlich für eine gute Quote zwischen Mann und Frau – Fairness eben.

Nun besteht mein Filterblase natürlich nicht nur aus Frauen-Themen. Auch das Thema Politik und Bundestagswahl spielt derzeit eine recht große Rolle. Und schwupps, da haben wir auch schon das Thema für diesen Beitrag: Frau + Bundestagswahl und die Absurditäten drumherum.
weiter…